Trứng tráng – Vietnamesisches Omelett

trungran

4-6 Eier werden nach Zugabe von einigen Spritzern Fischsauce kräftig verrührt. 2-3 Stengel Frühlingszwiebeln in ca. 3 – 5 mm breite Streifen geschnitten und untergerührt.
In einer Pfanne wird Öl erhitzt und die Eier dazugegeben. Bei starker Hitze die Eier stocken lassen und wenden. Dabei darauf achten, dass alles noch zusammenhängt ähnlich einem Omelett. Wenn die Seite zu braun wird, bevor die Eier vollständig fest sind, kann das Omelett an der Seite etwas heruntergedrückt oder beschädigt werden, damit der flüssige Teil in die Pfanne läuft und fest werden kann. Sobald beide Seiten braun sind, sind die Rühreier fertig.

Das Omelett wird zum Frühstück auf Weizenbrot oder zu allen Mahlzeiten zu Reis gegessen.

2 Gedanken zu „Trứng tráng – Vietnamesisches Omelett

  1. Trung trang würd ich eher Omelette nennen. Rührei ist doch dachte ich das wenn mann die Eier in der Pfanne rührt. Wenn ich mich recht erinner hast du auch Rezepte wie Rührei mit Tomaten (das ist Rührei) und Trung duc thit (Omelette mit Hackfleisch). Viele Grüße, Van

    • Du hast recht, ich habe noch einmal nachgeschlagen. Bisher dachte ich immer, dass Omelett so ähnlich wie Crepe sei nur ohne Mehl, d.h. es wird in erster Linie gefüllt serviert. Anscheinend gibt es auch Varianten ohne Füllung, die diesem Gericht näher kommen. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.