Mứt sen – Kandierte Lotoskerne

mutsen

Getrocknete Lotoskerne und Zucker im Verhältnis 1:2 abwiegen.
Die Kerne 1-2 Stunden einweichen. Danach leicht gegeneinander reiben, damit letzte Schalenreste entfernt werden und gut waschen. Die Kerne in einen Topf mit kochendem Wasser geben und auf kleiner Flamme weich kochen. Wenn sie weich sind, das Wasser abgießen und die Kerne unter kaltem Wasser abschrecken.

Den Zucker in ca. 100 ml Wasser (bei 2 kg Zucker) in eine Pfanne geben, unter leichter Wärmezufuhr den Zucker auflösen und danach die Lotoskerne dazugeben. Alles ca. 3 Stunden stehen lassen.

Anschließend die Pfanne auf kleiner Flamme aufsetzen und ständig vorsichtig umrühren oder die Pfanne bewegen – die Kerne sind sehr empfindlich. Sobald der Zucker Fäden zieht, etwas Vanillezucker dazugeben. Wenn der Zucker die Kerne umgibt und trocken ist, die Pfanne vom Herd nehmen. Der Zucker darf nicht braun werden. Am besten wird dieser Trocknungsvorgang mit kleineren Portionen vorgenommen.

Die kandierten Kerne müssen trocken aufbewahrt werden und werden vor allem zu grünem Tee gegessen.

4 Gedanken zu „Mứt sen – Kandierte Lotoskerne

  1. Hallo Android,

    das kann man. Vor allem kurz vor dem vietnamesischen Neujahr gibt es Mứt in vielen Varianten in nahezu allen asiatischen Läden zu kaufen. Die Lotoskerne sind das ganze Jahr über in Berlin erhältlich.
    Viele Grüße

    • Hey, lese das eben erst!
      Klicke das Kettengliedsymbol um auf eine Kommentar zu antworten, man bekommt dann eine mail…
      Gehe gleich mal los, Lotoskerne besorgen; Mut-zen, gibts auch hier, nur eben anders!

      tạm biệt những ngày hè! thôi thế là hết những ngày hè!

      B)

      • O weia, dann hast du meine anderen Antworten ja auch nie lesen können. Danke für den Tip, ich dachte bisher immer, das es egal sei, wie ich auf einen Kommentar antworte.

        Ich hoffe, wir können bald „tạm biệt những ngày đông“ sagen aber das wird wohl noch eine Weile dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.