Chè đậu xanh – Süßspeise aus Mungbohnen

chedauxanh

Da wir normalerweise nicht nach Rezept kochen, blieben bisher die Mengenangaben eher sehr wage. Heute haben wir Chè đậu xanh nach einem Rezept aus dem Kochbuch „Verlockende Rezepte aus Vietnam“ ausprobiert, daher zur Abwechslung einmal die genauen Mengenangaben (für 6 Personen):

300 g geschälte Mungbohnen
300 g Zucker (wenn es mit Eis gegessen wird, ansonsten wird es zu süß)
2 Tassen dicke Kokosmilch
1 EL Bột sắn dây
Salz
1 Pck. Vanillezucker

Mungbohnen gut abspülen bis das Wasser klar ist, in einen Topf mit 2 normal großen Tassen Wasser und einer Prise Salz ansetzen und bei geringer Hitze 30 min kochen.
In der Zwischenzeit 1 Tasse Kokosmilch mit 1/2 Tasse Wasser, einer Prise Salz und einem EL Zucker vermischen und unter Rühren aufkochen. Bột sắn dây mit etwas Wasser verrühren und damit die Kokosmilch etwas andicken. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
Jetzt zu den Mungbohnen nochmals eine Tasse Wasser hinzufügen und mit einem Pürierstab zu einem Brei zerkleinern. 1 Tasse Kokosmilch, Vanillezucker und den restlichen Zucker dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze nochmals 10 min kochen.

Die Bohnenmasse in ein Glas geben, abkühlen lassen, gestoßenes Eis darübergeben und die Kokosmilch daraufgießen.

Die Zugabe von Salz ist optional.

Chè đậu xanh wird zwischendurch vor allem an heißen Tagen wie bei uns Speiseeis gegessen.

16 Gedanken zu „Chè đậu xanh – Süßspeise aus Mungbohnen

  1. Diesem Gericht hat 2.mal Prise Salz, das ist für mich zuviel. Außerdem in Nord VN wird keine Salz in süße Gerichte hinzubegeben. Tatsächlich hier Salz ist nur Optional. Ich werde diesem Gericht ohne Salz und ohne bột sắn dây machen. Es sieh bei Ihnen sehr lecke aus. Hier sind die Bohnen ohne grüne Schalen, ansonst müssen die Schalen weg. Also, erstmal die Bohnen in Wasser ca. 2h, dann weichen die Schalen und weg machen ist sehr einfach.

    • Im Originalrezept wird eigentlich sogar dreimal Salz hineingegeben. Das fand ich dann auch zuviel. Da wir in Plätzchen auch immer eine Prise Salz hineingeben, hat es mich weniger gestört aber mein Mann (aus Hanoi) wollte es fast nicht essen. Das nächste Mal lassen wir das Salz auch weg.

      Viele Grüße

  2. so wie ich von meiner Oma kenn wird immer ein ganz kleines bißchen Salz in Süßspeise gegeben. Das macht den süßen Geschmack „tiefer“ (auf vietnamesisch sagt man „dam da“, es bedeutet nicht einfach sehr süß sondern genau richtig süß aber der Geschmack bleibt lang im Mund). Es besteht aber die Gefahr wenn die Menge zuviel wird, schmeckt die Speise dann gar nicht mehr. Was ich sagen wollte: Salz schon, bloß nicht so viel das man merkt dass Salz drin ist. Das ist die Kunst.

  3. Hallo

    Danke dir das kommt dem schon ganz nah! schade das du kein rezept kennst auf deutsch! Also im duong xuan center berlin wird es schon fertig verkauft! Würde es halt gerne nachmachen es ist auch mit obst und bohnen aber was noch alles genau weiß ich nicht

    Liebe Grüße

    • Hallo,

      ich bin nächste Woche wieder in Berlin und werde dort mal vorbeischauen. Es gibt sicher viele Möglichkeiten, was an Obst und Gemüse verwendet wird. Die englischsprachigen Rezepte aus den Links stammen von Auslandsvietnamesen, welche mangels Angebots hauptsächlich Büchsenobst verwenden. Aus demselben Grund werden sicher im Dong-Xuan-Markt in Analogie zu che thap cam Bohnen zugesetzt. In einer vietnamesischen Kochsendung wurde che thai aus frischen Durian und Jackfruit hergestellt.
      Die Kokossauce und die Geleestücke scheinen bei allen Varianten dabei zu sein. Ich frage auch noch einmal eine vietnamesische Freundin, die sich damit auskennen müsste.

      Viele Grüße

  4. Hallo Thai,

    im Dong-Xuan-Markt wird entweder aufgrund der Jahreszeit oder weil die Verkäufer Urlaub machen momentan kein che verkauft. Meine Quelle in Saigon meinte, dass es je nach Verkaufsstand anders ist, da che Thai noch nicht allzulange in Vietnam existiert und es kein allgemeingültiges Rezept gibt. In Vietnam wird als Obst meist Durian und/ oder Jackfrucht verwendet, die beide hier nur tiefgefroren oder in größeren Mengen erhältlich sind. Daher steigen viele außervietnamesische Rezepte auf Büchsen- oder Hülsenfrüchte um.
    Ich bleibe aber dran.

    Viele Grüße

    • Schmeckt meiner Meinung nach auch super. Meine Nichte fand das leider nicht so. Das lag vielleicht aber auch an der etwas anderen Erwartungshaltung nachdem ich es ihr als vietnamesischen Pudding verkauft habe.

  5. Hallihallo, auch ich bin zurzeit nach der Suche nach einem deutschsprachigen Rezept für Che Thai und würde mich echt riesig freuen, wenn du eins erstellen könntest 🙂
    Lg, Lê^^

    Ps: Danke für die bisherigen zahlreichen Rezepte!

  6. Hyeh,
    ich habe in Vietnam mal Chè thập cẩm gegessen und ich vermisse das Rezept hier. Und da ich nicht sonderlich gut vietnamesisch kann würde ich mich sehr freuen, wenn du es vielleicht hier einstellen kannst?

    Lg Thu

    • Hallo Thu,

      Chè thập cẩm kenne ich. Wir haben es aber noch nie selbst gemacht, weil viele Zutaten benötigt werden. Ich sehe mal nach, ob ich ein Rezept finde.

      Viele Grüße
      bunzel

Schreibe einen Kommentar zu bunzel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.