Thịt bò sốt vang – Vietnamesischer Gulasch

thitsotvang

Dieses Gericht basiert auf französischen Einflüssen durch die Kolonialzeit. Ebenso gibt es in der vietnamesischen Küche Baguettes, Beefsteak und Kuchen aus Biskuitteig.

Durchwachsenes Rindfleisch in etwa Daumen große Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, davon die Hälfte in einem Topf mit Öl zusammen mit dem Fleisch anbraten. Mit Wasser ablöschen, pfeffern, salzen und auf kleiner Flamme ca. 25 min weiterschmoren. Etwas Sternanis und Zimt dazugeben.

Die restlichen Zwiebel- und Knoblauchstücke in einem Topf mit heißem Öl gut anbraten. Zwei kleine Tomaten entkernen, klein schneiden, dazugeben und etwas anbraten. Mit Rotwein ablöschen und zu dem Fleisch geben. Grob geschnittene Möhrenstücke können ebenfalls in den Topf gegeben und mitgekocht werden. 10 min weiter schmoren. Mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Dazu werden Baguettes oder europäische Nudeln gegessen.

7 Gedanken zu „Thịt bò sốt vang – Vietnamesischer Gulasch

  1. Koche in der kühlen Jahreszeit seit gut 10 Jahren fast ausschließlich koreanisch; im Sommer vorwiegend thailändisch. Nun ist mir Ihr vietnamesisches Kochbuch untergekommen: Finde ich großartig. Nun zu meiner Frage: Kenne das vietnamesische Gulasch in einer etwas anderen Version, einmal angereichert mit gelber chninesischer Bohnensoße, einmal sogar mit Currypulver – allerdings aus einem Kochbuch über ‚exotische Küche‘ (Diana Vowles) ganz allgemein. Meine Frage: Sind das Variationen einer Angelsächsin oder durchaus Variationen, die es auch in Vietnam gibt? (Schmecken beide aber recht gut).

    Lg.
    GL

    • In der nordvietnamesischen Variante werden diese beiden Zutaten nicht verwendet. Ich habe gerade die Nachricht von einer Freundin aus Südvietnam, bei der ich diesbezüglich nachgefragt habe, erhalten: Dort kennt man das Gericht in dieser Form anscheinend gar nicht. Etwas ähnliches wird ohne Wein mit Zitronengras gekocht allerdings ebenfalls ohne Curry oder chin. Bohnensoße. Es scheint also eine engl. Variante zu sein.

      Viele Grüße

  2. Hallo bunzel,
    ich kenne dieses Gericht von meinem Bekannten, der macht es aber immer mit Rinderbeinscheibe.Ist es was anderes?(heisst es dann Rinderragout auf deutsch?).Leider kenn ich den Unterschied zwischen Ragout und Gulasch auf deutsch nicht ganz.
    Danke!
    Viele Grüsse
    Hue

    • Hallo Hue,

      Ragout ist eigentlich immer klein geschnittenes Fleisch in Soße. Dazu zählt auch Gulasch und Geschnetzeltes, d.h. du kannst Gulasch auch Ragout nennen (das machen vor allem Restaurants, um vornehmer zu klingen). Von der Substanz entspricht Thịt bò sốt vang meiner Meinung nach am ehesten Gulasch, da – wie gesagt – Ragout mehrdeutig sein kann.

      Mit einer Beinscheibe funktioniert das Gericht natürlich auch, da sie auch fettig ist. Ich finde aber, dass sich das Fleisch ohne Knochen besser anbraten lässt.

      Viele Grüße

  3. Hallo bunzel,

    „Thit bo kho“ in Sai Gon ist ähnlich wie „Thit bo sot vang“, denke ich. Man gibt noch Zitronengras dazu. In meiner Heimat Hue heißt es „Lo Gu“. Man nimmt Rind- oder Schweinefleisch, Karotten, dicke Bohnen, Morcheln, Sternanis, Pfeffer, Salz, Chilli, Zwiebeln, Knoblauch. Statt Wein füllt man mit Wasser auf. Das Fleisch wird vorher mit wenig Reisschnaps, Salz, Pfeffer, Zwiebeln mariniert.

    Gruß aus Ludwigsburg
    Le Vi

    • Hallo Le Vi,

      ich habe leider in Saigon Thit bo kho noch nicht probiert. Deine Zutatenauswahl klingt aber auch nicht schlecht.
      Schön, noch jemanden aus Ludwigsburg kennen zu lernen.

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.