Gỏi cuốn – Sommerrollen

goi cuon

Diese Rollen werden bereits öfter in asiatischen Restaurants angeboten. Diese sind allerdings fertig gerollt, so dass man sie nur noch in den Dip eintunken muss. Dabei ist das nur der halbe Spaß: Man wählt aus der Vielzahl der auf dem Tisch stehenden Zutaten die aus, die man gern essen möchte, und bastelt sich so seine eigene Rolle.

Unbedingt in die Rolle gehören folgende Zutaten:
– gekochte Bún
– Salatblätter
dünne Eierstreifen
– Kräuter nach Angebot wie Koriander, Kinh giới, Tía tô

Alle übrigen Zutaten können nach Lust und Laune dazugegeben werden, z.B.:
– in der Pfanne geschwenkte Shrimps
– in Stifte geschnittene vietnamesische Wurst (giò lụa)
– in Scheiben geschnittene gebratene vietnamesische Wurst (chả)
– gekochtes, in dünne Scheiben geschnittenes Schweinefleisch
– in Streifen geschnittene Gurken
– geröstete, ungesalzene Erdnüsse
– dünn geschnittene Nem chua

goicuon2

Alle Zutaten werden auf den Tisch gestellt und jeder kann sich seine Rolle nach Belieben zubereiten. Dazu werden Reisblätter, wie sie auch für Frühlingsröllchen benutzt werden, kurz in warmes Wasser getaucht, auf einen großen Teller gelegt und ca. 1-2 Minuten liegen gelassen. Die Zutaten werden auf den unteren Rand gelegt, wobei man am besten noch ein bisschen Rand an einer Seite lässt, um die Rolle als unteren Abschluss auch hier umschlagen zu können.

Dazu passt als Dip Nước mắm dấm oder süßsaure Sauce (Nước sốt chua ngọt).

16 Gedanken zu „Gỏi cuốn – Sommerrollen

  1. Hallo bunzel,
    tolles blog hast du, hab schon immer authentische vietn. Rezepte gesucht.Zu Sommerrollen passen auch Ingwer-Honig-Sauce (hab gehört). Hast du vielleicht auch eine Anleitung wie mans macht? Hab leider im Internet nicht gefunden.
    Grüsse
    Lisa

    • Hallo Lisa,

      von einer Ingwer-Honig-Sauce habe ich noch nicht gehört. Honig wird in Vietnam nicht traditionell zum Kochen verwendet, da keine Bienenzucht betrieben wurde.
      Prinzipiell kann zu den Sommerrollen aber je nach persönlichem Geschmack jeder Dip gereicht werden. Mittlerweile wird auf diesem Gebiet auch in Vietnam mehr experimentiert: Ich habe gehört, dass es z.B. gerade schick ist, die Rollen nach japanischer Art in Mayonaise zu dippen, was ich mir nicht richtig vorstellen kann, da sich meiner Meinung nach die Mayonaise aufgrund ihrer Schwere mit den leichten Rollen nicht verträgt.

      Viele Grüße

      • Hallo Lisa Mit Sommerrollen passen auch hoisin soße mit Erdnüsse. Du sollst gute Hoisinsoße kaufen. Anbraten gehackte Knoblauch mit Öl dann Soße eingeben. Weil die Soße ist salzig , da musst du noch dazu Zucker und Wasser nach dein Geschmack geben. Dann aufkochen, serviert mit gehackte Erdnüsse . wenn du scharf isst, kannst du noch feine Chillisoße. Es ist sehr gut schmeckt.

  2. in Scheiben geschnittene gebratene vietnamesische Wurst (chả giò): chả giò ist nem rán, hier im Bild ist chả.
    Sie haben nicht nur gut aussehen gemacht sondern schmeckt bestimmt auch sehr gut.

  3. Hallo,
    nachdem ich keine chines. frittierten Frühlingsrollen mehr esse (Schlechtes Erlebnis mit Hühnerschnabel ;-)) habe ich die vietn. Sommerrollen für mich entdeckt. Mir schmecken sie besser und sie sind viel leichter als ihre frittierten Verwandten. Beim Vietnamesen meines Vertrauens gibt es immer scharfe Erdnusssauce (wie für Satayspieße) dazu.

    • Hallo,

      die Erdnusssauce wird eher in Südvietnam verwendet. Ich habe mir jetzt ein Buch über Saucen aus Vietnam mitgebracht und muss das einmal abarbeiten. Allerdings ist die darin enthaltene Edrnusssauce ohne Zucker und die für Sommerrollen sicherlich leicht süßlich.

  4. noch zwei weitere leckere Dip Saucen, welche typisch vietnamesisch sind:

    1.) Hoi Sin Soße mit Chilisauce (ich benutze Sriracha, das ist diese Chilisosse mit dem grünen Dosier-Verschluss). Je nach Schärfe die Menge abschmecken. Am Ende noch etwsa Zitrone oder Limette dazu und dann durchmischen

    2.) 2 EL warmes wasser mit 2 EL Zucker vermischen. Umrühren bis Zucker sich aufgelöst hat. Danach mit Nuoc Mam hinzufügen (auch in etwa 2 EL). Umrühren und frisch gepressten Zitronensaft/Limettensaft mit Fruchtfleisch hinzufügen. etwa eine Knoblauchzehe klein schneiden (ich mache meist scheibchen) und eine frische chilischote klein schneiden. alles miteinander mischen. am ende nochmal gut 2 EL Wasser hinzufügen und abschmecken.

    bin mir nicht sicher mit den ganzen Mengenangaben, da ich es meist pi mal daumen mache und jede paar sekunden neu abschmecke =)

    Die Sosse sollte nicht mehr zu stark nach fishsauce schmecken. Schärfe und Säure sollte entsprechend den Vorlieben angepasst werden.

    Hoffe das hilft.

    • ich kenne die rollen nur mit ner warmen hoisin- sauce. dabei würde ich aber den knoblauch vorher in etwas öl anbraten, weil es erstens aromatischer ist und zweitens die sauce nicht zu sehr nach knoblauch schmecken sollte. dann hoisin und die anderen zutaten wie oben beschrieben zufügen.

  5. hallo,
    ich esse sommerrollen ultraaaaa gerne 🙂
    bei uns gibt es immer zwei dips:

    a) das normale verdünnte nuoc mam
    b) das mit der erdnussbutter + hoisin soße + nüsse
    b schmeckt echt ein wenig süßlich, aber auch sehr lecker finde ich. ich bevorzuge teilweise desöfteren diese variante mehr als nuoc mam.

    was ich aber gerne mal wissen würde
    wie viel bräuchte ich denn in etwa von den zutaten, wenn ich mit einer gruppe von etwa 10 leuten dies essen möchte?

    vielen dank für die antwort 😉

    viele grüße & schönes kochen

    ly

    • Hallo Ly,

      es hängt auch ein bisschen davon ab, wie viel deine Gäste normalerweise essen und wie viele Zutaten du außer den Nudeln, Salat und den Eierstreifen noch gern verwenden möchtest.
      Mach lieber ein bisschen mehr als zu wenig, die Reste kann man am nächsten Tag auch für andere Sachen verwenden.
      Ich würde von einer ganzen Packung Reisfadennudeln (bun) ausgehen, 6 Eier, 2-3 Gurken und 2-3 Kopfsalate (je nach Größe). Die Kräuter bekommst du sowieso nur als größeren Bund, davon wird je einer auf jeden Fall reichen. Zwei Packungen Reisblätter dürften reichen. Kauf notfalls drei, die verderben nicht und können jederzeit verwendet werden. Beim Fleisch und den Shrimps kommt es darauf an, was deine Gäste essen. 1 kg Shrimps reicht bei uns für 5 Personen, allerdings belegen diese sich ihre Rollen auch sehr üppig. Wenn Vegetarier dabei sind, kannst du auch mehr Eier machen.

      Viele Grüße
      bunzel

  6. das sieht klasse aus! aber leider auch ziemlich aufwendig… mal sehen ob ich mich dazu aufraffen kann, dass rezept auszuprobieren 🙂

    lg, mrs. fogg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.