Rau đay – Corchorus – Jute

318546239_a7d13a320c_ojute
(Fotoquellen: somewhereinblog.net, vnthidan.net)

Es gibt zwei verschiedene essbare Arten von Rau đay – Rau đay trái dài (Corchorus olitorius) und Rau đay trái tròn (Corchorus capsularis). Erstere wird vor allem im Nahen Osten verwendet und die zweite in Ostasien. In Vietnam gibt es beide Arten zu kaufen, wobei hauptsächlich Rau đay trái tròn verwendet wird.

Die Stiele beider Arten werden zur Juteherstellung genutzt und die Blätter können gegessen werden. Die jungen Blätter werden vor allem in Suppen verwendet, oft in Kombination mit anderen Gemüsen wie Malabarspinat (Rau mồng tơi) oder Schwammgurke (Mướp hương).
Sie haben eine etwas schleimige Konsistenz (ähnlich Okraschoten) und enthalten Eisen, Kalzium, Vitamin C und β-Carotin.

Rezeptverweis:
Canh mồng tơi rau đay nấu với tôm khô – Suppe aus Malabarspinat, Jute und getrockneten Shrimps
Canh cua – Krabbensuppe

5 Gedanken zu „Rau đay – Corchorus – Jute

    • Von den hier als Gemüse verkauften Pflanzen können alle Blätter gegessen werden. Wenn die Blätter an einer richtigen Pflanze schon einige Wochen hängen, schmecken sie allerdings nicht mehr so richtig.

  1. Es gibt wirklich eine unglaubliche Menge an mir unbekannten essbaren Dingen, wirlich erstaunlich. Wenn ich mir dagegen so ein paar Convinience-Food-Sachen betrachte, fällt mir der alte Öko-Sponti-Spruch ein: Jute statt Plastik!

    • Ich wusste auch nicht, dass das Jute ist bis ich mal nach dem deutschen bzw. lateinischen Namen geforscht habe. Wer weiß, ob es zuerst eine Gemüsepflanze und erst später Faserlieferant war. Aus Kartoffeln werden mittlerweile ja auch Kunststofftüten hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.