Củ cải dầm – Eingelegter Rettich

caikho

Weißer Rettich wird in 4-5 cm lange Stücke geschnitten und diese je nach Scheibengröße in acht oder sechzehn Abschnitte zerteilt. Diese Scheiben trocknen lassen bis sie kein Wasser mehr enthalten. Nach dem Trocknen die Scheiben ca. 2 h in warmes Wasser legen. Sobald sie aufgegangen sind, etwas ausdrücken und in Fischsauce mit einigen Ingwerstücken einlegen. Ca. 8 – 12 h ziehen lassen und anschließend Zucker und bei Bedarf Chilistücke unterrühren. Das Mischungsverhältnis beträgt bei ca. 100 g getrocknetem Rettich 2 EL Fischsauce und 1 TL Zucker.

Diese Rettichstücke werden ähnlich eingelegten Zwiebeln zu Suppen gegessen wie z.B. zu Bún thang.

7 Gedanken zu „Củ cải dầm – Eingelegter Rettich

  1. Liebe Bunzel,

    ich kenne ein ähnliches Rezept aus der koreanischen Küche – „Khakdugi“: Dabei wird der Rettich erst kräftig gesalzen und 48 Stunden in Ruhe gelassen, bevor man ihn abspült und für weitere 3 bis 5 Tage, abgedeckt mit Folie und tellerbeschwert, bei Zimmertemperatur zur sanften Gärung bringt. Da bei Deinem vietnamesischen Rezept später aber Fischsoße hinzugefügt wird, nehme ich an, daß Salz zum Entwässern keine gute Idee wäre. Meine Frage : Wie lange brauchen die Rettichstücke ungefähr zum Trocknen, und zwar bei welcher Methode: ein paar Stunden in der prallen Sonne oder ein paar Tage bei Zimmertemperatur? (Ich würde Dein Rezept nämlich gern ausprobieren).

    Mit bestem Dank im voraus
    GL

    • Lieber GL,

      wie Frau Hà bereits antwortete, muss der Rettich eine Weile trocknen, mit einigen Stunden ist dies nicht getan, eher einige Tage. Wir trocknen meistens auch im Zimmer, da uns bisher die Möglichkeiten fehlten. Nach unserem Umzug muss ich den Tipp mit der Sonne einmal ausprobieren, um zu sehen, wie sich dann die Farbe entwickelt.

      Viele Grüße

    • Lieber Gabriel,

      jetzt haben wir bessere Erfahrungswerte: Bei dem jetzigen schönen Wetter (~ 30°) brauchten die Rettichstücke ca. 2 – 3 Tage bevor sie komplett getrocknet waren, wobei sie nur wenige Stunden am Tag in der prallen Sonne standen. Im Gegensatz zur Zimmertrocknung sind sie sehr schön weiß geblieben.

      Viele Grüße

  2. Ein paar Stunden in der prallen Sonne sind zuwenig, Rettich hat grosse Wasser Anteil bis zu absolute Trockenheit sollt man schon mindesten 2 Tage lang unter Sonne und Wind trocken lassen. Ohne Sonne(im Zimmer) wird die Rettich einer unschönen Farbe haben.

  3. Ein grosse Applaus für eine gelungene Củ cải dầm, Sommer ist der richtige Zeitpunkt. Der Rettich hat Sonneenergien in sich gespeichert und entwickelt eine sehr besonderte Aroma.

  4. Bên Trung Quốc có món tương tự gọi là Ca La Thầu, không ngon như củ cải khô dầm nước mắm nhưng cũng được. Tôi hay dùng süßstoffe thay cho đường, như vậy giữ được món này lâu hỏng hơn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.