Bún bò Nam Bộ – Südvietnamesischer Reisnudelsalat mit Rindfleisch

bunbohue

Dieses Gericht passt sehr gut zu den heißen Tagen der letzten Wochen, da es kalt serviert und gegessen wird.

Das Rindfleisch wird wie hier beschrieben zubereitet.

Reisfadennudeln (Bún) werden in mit Salz und Essig versehenem Wasser gekocht bis sie weich sind. Danach das Wasser abgießen und die Nudeln gründlich mit klarem Wasser spülen, damit sie nicht verkleben und trocknen lassen.

Mungbohnensprossen säubern, waschen und in einem Topf mit kochendem Wasser kurz blanchieren. Sobald das Wasser erneut kocht, die Sprossen sofort abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht mehr nachgaren.

Ungesalzene Erdnüsse anrösten und in einem Mörser etwas zerkleinern. Einige Kopfsalatblätter säubern und zerteilen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und Koriander sowie Húng láng grob schneiden.

Nước mắm dấm als Soße zubereiten.

Alles in einzelnen Schüsseln und Tellern verteilen und auf den Tisch stellen. Jeder erhält eine größere Schüssel, in welche nacheinander die Salatblätter, die Sprossen, die Reisfadennudeln, das Fleisch, die Kräuter und die Erdnüsse geschichtet werden. Darüber wird die Soße verteilt und alles mit Löffel und Stäbchen durchgemengt.

Manche lassen auch den Kopfsalat weg oder verwenden dünn geschnittene Gurkenstifte.

14 Gedanken zu „Bún bò Nam Bộ – Südvietnamesischer Reisnudelsalat mit Rindfleisch

  1. Hallo Bunzel,

    Das ist kein Bun Bo Hue, Das ist Bun Bo Nam Bo. Bun Bo Hue ist Suppe, Die Brühe wird mit Zitronengras und Rinderfleisch bzw. Rinderknochen, Fischpaste gekocht.

    Liebe Grüsse,

    Bocau

    • Hallo Bocau,

      tatsächlich. Ich habe hier nie im Internet nachgeschlagen, da meine Schwiegermutter den Salat immer so genannt hat.

      Vielen Dank und liebe Grüße
      Bunzel

  2. Wir haben Bun bo nam bo schon öfters im Restaurant gegessen (Viet Bowl in Zimmerstrasse Mitte kann ich hier empfehlen) und wollten es mal selber zubereiten. Es hat wunderbar geklappt, danke für das Rezept! Lustigerweise war es am schwierigsten ungesalzene Erdnüsse zu finden und auch Mungbohnensprossen waren nicht einfach zu finden.

    LG
    schnizZzla

    • Das Problem mit den Erdnüssen kennen wir. Im Supermarkt hatte ich von 10 Sorten lediglich eine gefunden, die ungesalzen war. Im Asialaden gibt es einen Beutel ungesalzene Erdnüsse allerdings bedeutend günstiger – wenn man 500 g verbrauchen kann. 🙂

      Mungbohnensprossen sollte es allerdings ohne Weiteres zu kaufen geben. Vielleicht wurden sie wegen der EHEC-Debatte aus dem Sortiment genommen? Ansonsten mal versuchen, sie unter der Bezeichnung „Sojasprossen“ zu kaufen. Viele Leute – auch die Verkäufer – machen zwischen den beiden Sorten keinen Unterschied, meistens sind die als Sojasprossen verkauften Sprossen Mungbohnensprossen. Das ist einfach erkennbar an den im Beutel befindlichen grünen Schalen.

      Viele Grüße
      bunzel

  3. das glaube ich dir aufs wort! am samstag steigt bei uns im garten eine kleine grillparty, und da werde ich das rezept ausprobieren 🙂 mal sehen, was wie der salat ankommt 😉

Schreibe einen Kommentar zu nordigger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.