Bánh hủ tiếu – Nudeln aus Tapiokastärke

banhhutieu

Hủ-Tiếu-Nudeln sind Nudeln aus Tapiokastärke und Reismehl. Sie werden vor allem in Suppen in Südvietnam verwendet. Ähnlich Glasnudeln werden sie beim Kochen glasig.

Die Nudeln werden in kochendes Wasser gegeben und einige Minuten gekocht, bis sie weich sind. Anschließend abgießen und mit kaltem Wasser abspülen. Wenn die Nudeln nicht sofort verwendet werden, sollten sie in eine Schüssel mit kaltem Wasser gegeben werden, damit sie nicht verkleben.

In einigen Rezepten stehen Garzeiten zwischen 30 s und 2 min. Diese Zeiten können wir nicht bestätigen, die hier verkauften Nudeln wären dann immer noch roh.

In Vietnam werden mitunter bei Suppen, die eigentlich mit Hủ Tiếu gekocht werden, alternativ dünne Reisbandnudeln (Phở) oder Weizennudeln () verwendet.

Alternative vietnamesische Bezeichnungen o. Schreibweisen:
Hủ Tíu – Südvietnam

Rezeptverweis:
Hủ tiếu Nam Vang – Nudelsuppe nach Phnom-Penh-Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.