Trân châu – Tapiokaperlen

tranchau1tranchau2

Trân châu sind aus Tapiokastärke (bột sắn) hergestellte Kügelchen, die in unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich sind. Vor der Verwendung müssen sie bei mittlerer Hitze gekocht werden bis sie komplett durchsichtig sind, d.h. keinen weißen Kern mehr haben. Allerdings muss der Garpunkt genau abgepasst werden, da sie sich sonst auflösen und das Wasser andicken. Nach dem Garen sollten sie sofort in kaltes Wasser gegeben werden, um den Auflösungsprozess zu stoppen.

Tapiokaperlen werden vor allem als Zutat zu Süßspeisen, insbesondere Chè verwendet. Sie sind geschmacksneutral und werden aufgrund ihrer etwas glibberigen, zähen Konsistenz genutzt, um der Süßspeise eine andere Struktur zu geben.
Sie können auch zum Andicken von Süßspeisen genutzt werden, wenn keine Alternative im Haus ist.

Rezeptverweis:
Chè xoài – Mangopüree mit Tapiokaperlen

2 Gedanken zu „Trân châu – Tapiokaperlen

  1. Hallo,

    Muss man die Perlen vor dem Kochen für eine Weile in Wasser durchweichen lassen und wie nehmen Sie die Tapiokaperlen aus dem kochend heißem Wasser, um sie in kaltes Wasser zu
    geben?

    Lg Kim

    • Hallo Kim,

      die von uns verwendeten Perlen waren sehr klein, so dass wir sie nicht eingelegt haben. Die größeren sollten vorher in Wasser einige Stunden eingelegt werden, wobei das Einlegen lediglich die Garzeit etwas verkürzt. Es ist also keine Bedingung.
      Wir schütten die Tapiokaperlen in ein Sieb und hängen sie dann in eine Schüssel mit kaltem Wasser.

      Viele Grüße
      bunzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.