Món ăn miền trung – Speisen aus Mittelvietnam

Die mittelvietnamesische Küche ist in erster Linie geprägt durch die nahe Lage am Meer und den in Huế von 1802 – 1945 ansässigen Kaiserhof. Dort sollen die besten Köche des Landes versammelt worden sein, die die ihnen bereits bekannten Gerichte weiterentwickelten und verfeinerten und aus einfachen Zutaten aufwändige Speisen zubereiteten. Aufgrund der Meeresnähe bietet diese Regionalküche viele Spezialitäten aus Fisch und Meeresfrüchten. Außerdem ist sie bekannt für diverse kleine Küchlein und Häppchen sowie für unterschiedliche Kompotts und Süßspeisen, Chè genannt.
Sie wird im Allgemeinen als die schärfste der drei regionalen Küchen angesehen, da hier oft der Chili in den zum Kochen verwendeten Saucen enthalten ist, während in den anderen Regionen geschnittene Chilis meist optional hinzugefügt werden können.

Rezeptverweis:
Bánh bèo Huế – Gedämpfte Mini-Reisküchlein aus Huế
Mì Quảng – Nudelsuppe Quảng Nam
Bún bò giò heo – Nudelsuppe mit Rindfleisch und Eisbein
Bánh ít trần – Gefüllte, gekochte Klebreisbällchen

Ein Gedanke zu „Món ăn miền trung – Speisen aus Mittelvietnam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.