Canh cua – Krabbensuppe

canhcua

Süßwasserkrabben waschen, öffnen, den Deckel entfernen und den Rest in einem Mixer oder einem Mörser zerkleinern. Die zerkleinerten Krabben in ein feinmaschiges Sieb über einen Topf geben, etwas Wasser hinzufügen und das Fleisch durch Reiben durch das Sieb in den Topf pressen, so dass der Panzer im Sieb verbleibt. Alternativ gibt es auch Dosen mit Krabbenfleisch zu kaufen, die allerdings oft vorgewürzt sind, was beim Abschmecken beachtet werden muss. Außerdem sollte das Dosenfleisch noch mit einem Eiweiß verrührt werden, damit es sich ähnlich dem frischen Krabbenfleisch bindet.

Falls zu wenig Wasser im Topf ist, diesen auffüllen und bei geringer Hitze köcheln lassen bis das Krabbenfleisch zusammenklumpt. Bei zu starker Hitze bindet sich das Fleisch nicht, sondern flockt nur. Je nach Geschmack mit Fischsauce oder Shrimpssauce (Mắm tôm) würzen, Gemüse gemäß unten stehender Auflistung hinzufügen und einige Minuten weiterköcheln bis das Gemüse den gewünschten Biss hat.

Für die Gemüseeinlage gibt es verschiedene Varianten:
– Wasserspinat (Rau muống) und Wassermimose (Rau rút)
– Malabarspinat (Rau mồng tơi), Schwammgurke (Mướp hương) und Jute (Rau đay)
– Thien-Ly-Blüte (Hoa thiên lý)

Alle diese Gemüse können auch einzeln verwendet werden, jedoch nicht in abweichender Kombination (z.B. Wasserspinat zusammen mit Malabarspinat).
Sie werden wie folgt vorbereitet:
Wasserspinat und Malabarspinat werden gewaschen und in ca. 6 bis 8 cm lange Abschnitte geteilt. Wassermimose von den Schwimmkörpern und Wurzeln befreien, waschen und ebenfalls in ca. 10 cm lange Abschnitte teilen. Die Blätter von Rau đay von den Stielen zupfen und waschen.
Schwammgurke dünn schälen, halbieren und in ca. 1,5 cm dicke Streifen schneiden. Thien-Ly-Blüten aussortieren und waschen.

Die Suppe wird vor allem im Sommer zusammen mit anderen Gerichten und eingelegten Auberginen (Cà muối xổi) zu Reis gegessen.

Ein Gedanke zu „Canh cua – Krabbensuppe

Schreibe einen Kommentar zu Phillip Tran Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.