Chè cốm – Süßspeise aus grünen Klebreisflocken

checom

Diese nordvietnamesische Süßspeise wird aus grünen Klebreisflocken (cốm) hergestellt. Wir haben 8 normale Essschüsseln (eine Essschüssel entspricht ungefähr einer größeren Kompottschüssel) damit gefüllt, d.h. die Zutatenmengen beziehen sich auf diese Anzahl und können entspechend verringert werden.

8 Schüsseln Wasser
ca. 6 EL Bột sắn dây (ergibt einen mittleren Dickegrad, je nach gewünschter Konsistenz kann mehr oder weniger verwendet werden)
10 EL Zucker
1 gehäufte Schüssel Reisflocken (ergibt die auf dem Foto abgebildete Durchmischung – manche Familien verwenden mehr oder weniger Reisflocken)
einen Schuss Pomeloblütenaroma

Am besten werden frische Reisflocken verwendet. Da diese hier nur schwer erhältlich sind, können auch getrocknete genutzt werden. Dafür werden die Reisflocken ca. 10 min eingeweicht.
Einen Teil des Wassers (ca. 2 Schüsseln) mit dem Bột sắn dây (Stärke) verrühren, bis das Pulver gelöst ist. Es kann auch Bột sắn mit Pomeloblütenaroma verwendet werden.
Das übrige Wasser aufsetzen, den Zucker darin auflösen und einmal aufkochen. Die mit Wasser verrührte Stärke durch ein Sieb unter ständigem Rühren hinzufügen und das Wasser andicken.

checom2

Die Reisflocken hinzufügen und gut verteilen. Abschließend je nach Geschmack Pomeloblütenaroma dazugeben und nochmals durchrühren. Den Chè in Schüsseln verteilen und abkühlen lassen.

5 Gedanken zu „Chè cốm – Süßspeise aus grünen Klebreisflocken

  1. Hallo,
    super Speise. Ich wüßte gar nicht was ich ohne Dich machen würde!!!
    Dank deiner Rezepte auf deutsch, kann ich so viel vietnamesisch kochen, einfach toll.
    Im Asia Shop fragen sie immer, ob mein Mann kocht oder wofür er die Zutaten benötigt und er sagt immer: Weiß ich nicht frage meine Frau! – Diese ungläubigen Blicke dann immer und dann sie immer: Du hast eine gute Frau!
    Dieses Lob möchte ich aber nicht alleine haben, Dank Dir ist das so.
    Also nochmal vielen lieben DANK!!!
    Liebe Grüße
    Su-Tra

    • Hallo Su Tra,

      vielen Dank für das große Lob.
      Ich habe schon auf deiner Webseite gesehen, dass du diese Seiten zum Kochen nutzt.
      Mir ging es genauso. Ich konnte mir die Namen der Kräuter nicht richtig merken, wusste nicht, zu welchen Speisen welche gebraucht werden, welche Alternativen es gibt … Die hiesigen Kochbücher waren keine große Hilfe – zumal vieles dem deutschen Geschmack angepasst ist und oft nur mit Alternativen gekocht wird, ohne auf die eigentlich genutzten Zutaten einzugehen. Ich mag keine Shrimpssauce, aber zu einigen Gerichten gehört sie in der Originalversion dazu. Das sollte man wissen, nachher kann immer noch variiert werden.
      Also wurden Mann und Schwiegermutter ausgefragt. Der große Nachteil ist, dass so die Seite bis auf wenige Ausnahmen ziemlich regional bleibt.

      Liebe Grüße
      bunzel

  2. hallo alle, diese Blog ist sehr nützlich, besondert für die , die aus norden von Vietnam kommen. Ich war gerade bei blog von frau Su-Tra, die Familien kommen aus Hanoi-Nam Dinh, also es passt sehr gut mit vietkochen.blog.de.

Schreibe einen Kommentar zu ha tran vu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.